Salz + Kunst: Vor welchem Publikum spielt ihr am liebsten?

Florin Vincent: Für uns ist es grundsätzlich nicht wichtig, um welche Art von Publikum es sich handelt. Es geht je nach dem nur darum, das eigene Spiel ein wenig anzupassen, so dass aus jedem Publikum ein Lieblingspublikum werden kann. Dabei spielen massgeblich die Liederauswahl und die Programmgestaltung eine Rolle.

Salz + Kunst: Was verändert sich, wenn man für ein privates Publikum spielt?

Florin Vincent: Viel. Im Vergleich zu einem Publikum auf offener Strasse, wie es sich zum Beispiel bei einem Strassen-Konzert ergibt, ist die Aufmerksamkeitsspanne bei einem privaten Publikum in der Regel länger. Zudem ist man den meisten Leuten eines privaten Publikums in der Regel schon ein Begriff. Das ist beim Musizieren auf der Strasse etwas völlig Anderes. Auch hier passen wir die Liederauswahl entsprechend an.

Salz + Kunst: Wie verändert sich euer Spiel in unterschiedlichen Räumen?

Florin Vincent: Da wir beide grosse Lust am Auftreten verspüren, haben wir auch schon an mehreren speziellen Orten gespielt (z.B. Velokeller, Einweihung einer Lagerhalle, Kindergartenfest). Die Situation ist jedesmal völlig neu und wir müssen uns anpassen. Diese Herausforderung gefällt uns aber und wir versuchen immer das klanglich Beste herauszuholen. An dieser Stelle geht ein grosser Dank an meinen Mit-Musikanten Florian, der sich stets um die technischen Aspekte sowie die klanglichen Anpassungen bei unseren Verstärkern kümmert. Für mich (Florin) als Technik-Laie ist so ein Partner natürlich Gold wert.

Florin Vincent & Yours auf Salz + Kunst

Kommentare

Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Auch wir verwenden Cookies. Wenn Sie auf salzundkunst.ch weitersurfen, stimmen sie der Nutzung von Cookies zu. Zur Datenschutzerklärung